Minimalismus leben Tipps

Minimalismus leben - Tipps

3 Tipps, wie du einen minimalistischen Lebensstil beginnen kannst


Hast du Respekt vor Menschen, die einen wirklich minimalistischen Lebensstil führen? Die Menschen, die tagsüber lange Spaziergänge machen, nach Hause kommen und einfache Mahlzeiten kochen, um einen ruhigen Abend zusammen zu verbringen?

 

Klingt irgendwie ideal, nicht wahr! Und vermutlich hat es sie eine Menge Zeit und Arbeit gekostet, um an diesen Punkt zu gelangen.

Nun … nicht unbedingt! Es gibt nur wenige Dinge, die einfacher sind, als einen minimalistischen Lebensstil anzunehmen. In diesem Blog werden wir uns genau ansehen, wie du genau das tun kannst, um noch heute ein minimalistisches Leben zu genießen! So gesehen, vielleicht um deine Berufung zu finden?


Mindshift

Das Erste, was du brauchst, ist ein Mindshift. Du musst deine Einstellung ändern und lernen, dass du dich nicht immer mehr anstrengen musst, um glücklich zu sein. Du musst den Mut haben, zu tun was du tun möchtest. Das, was du zum Glücklichsein brauchst, liegt direkt vor dir. Und wenn du nicht damit einverstanden bist, liegt das daran, dass du durch cleveres Marketing der Unternehmen, Gesellschaft und Politik in die Irre geführt worden bist.

 

Du brauchst keine schönen Kleider, keinen Sportwagen oder eine riesige Villa, um glücklich zu sein. Du brauchst nur deine Familie und Freunde und etwas Freizeit. Oder wenn du das Leben alleine liebst, eben das. Oder was immer für dich erstrebenswert ist um einfacher zu leben. Und das kostet nichts.

 

Je mehr du nach Beförderungen jagst, um mehr glänzende Dinge zu haben, desto weniger Zeit wirst du haben, diese glänzenden Dinge tatsächlich zu genießen. Du solltest aber auch das Selbstvertrauen haben, um die Sache durchzuziehen.


Einfacher ist einfacher

Das gilt natürlich auch für deine Einrichtung, und das ist ein sehr konkreter Ausdruck einer minimalistischen Einstellung. Eine gute Sache, die du heute tun kannst, um minimalistischer zu werden, ist, deine Besitztümer zu nehmen und das, was ausgestellt wird, um 60 % zu reduzieren. Klingt extrem? Mag sein, aber wenn du das tust, wirst du feststellen, dass nur noch das Schönste und Wichtigste für dich übrig ist - was bedeutet, dass dein ganzes Zuhause viel besser aussehen wird. 

 

Und was noch besser ist: Es wird jetzt sehr leicht zu reinigen und aufzuräumen sein. Siehst du, wie einfach einfacher ist?


Zurückschrauben

Nun kannst du beginnen, deine Ausgaben zu reduzieren. Kündige Abonnements für Dienste, die du nicht brauchst. Überlegen, ob du wirklich das neueste Handy brauchst. Lerne, die Dinge zu schätzen, die du bereits hast. Versuche, das Beste aus der freien Zeit mit deiner Familie und deinen Freunden zu machen, ohne unbedingt viel Geld ausgeben zu müssen. Oder die Zeit mir dir alleine. 

 

Ich selbst habe zwar meine Moni. Aber sonst niemanden. Ich genieße es, meine Zeit alleine zu verbringen. Auf Konzerten. In meinem Minicamper. Oder einfach nur zu hause auf der Terrasse mit einem Kaffee und guten Buch in der Hand.

 

All dies wird dich einem minimalistischen Lebensstil näher bringen. Sobald es "klick" macht, kannst du dich als Mitglied des “Minimalismus-Clubs” betrachten!


5 Fehler, die du vermeiden solltest, wenn du Minimalist werden willst

Man sollte meinen, dass es einfach ist, ein paar Dinge wegzuwerfen und sich einen einfacheren Lebensstil anzueignen. Wie schwer kann es wirklich sein, weniger zu tun und weniger zu kaufen?

 

In Wirklichkeit ist das viel schwieriger, als es aussieht. Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, gestresst zu sein, eifersüchtig zu sein und immer mehr zu wollen, dass es sehr schwer ist, loszulassen, wenn wir es versuchen wollen. Hier sind fünf Fehler, die Menschen häufig machen, und wie du genau diese Fehler vermeiden kannst.


Zu viel Technologie verwenden

Technologie ist in vielerlei Hinsicht das Gegenteil von einem minimalistischen Lebensstil. Niemand verlangt von dir, dein Telefon dauerhaft abzuschalten. Aber du solltest die Art von "sinnlosem Surfen" vermeiden, die viele von uns dazu verleitet, Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen. Nimm dir immer wieder eine kleine Auszeit von deiner Technik. Und vergrößere dann nach und nach die Zeiten.


Keine Erfüllung an anderer Stelle finden

Wenn du nur Dinge aus deinem Leben entfernst, wirst du feststellen, dass es schnell ziemlich leer erscheinen kann. Deine Motivation wird dich sehr schnell verlassen, weiter zu machen. Stattdessen musst du neue Dinge finden, die dein Leben ausfüllen, während du Dinge zur Seite legst.

 

Das geht am besten, indem du darüber nachdenkst, was dich glücklich macht und wie du aus dem, was du bereits besitzt, mehr herausholen kannst. Beschäftige dich mit Dingen, die kein "Mehr" erfordern.


Nicht auf dem Laufenden bleiben

Ein großer Fehler ist es, einen minimalistischen Lebensstil zu beginnen und nach ein paar Wochen wieder aufzugeben. Der Schlüssel dazu ist Beständigkeit, und die Einführung einiger einfacher Regeln kann sehr hilfreich sein. Stell zum Beispiel die Regel auf, dass du jedes Mal, wenn du etwas Neues kaufst, etwas in deiner Wohnung loswerden musst!


Zu strikt sein!

Viele Menschen tun so, als ob Minimalismus eine binäre Entscheidung wäre. Entweder man ist minimalistisch oder nicht. Die einzige Möglichkeit, minimalistisch zu leben, ist also, alles wegzuwerfen und nur noch von der Natur zu leben.

 

Dem ist nicht so! Man kann ein "bisschen minimalistischer" werden und viele der Vorteile genießen, ohne es sich zu schwer zu machen. 

 

Es gibt meiner Meinung nach keine für alle Menschen gültige Definition von Minimalismus. Wenn du der Meinung bist, alles verkaufen zu müssen und in ein Zimmer mit 15qm zu ziehen, weil das für dich Minimalistisches Leben ist, dann ist es in Ordnung. Bist du aber der Meinung, nur ein wenig reduzierter und bewusster zu leben, ist auch das alles vollkommen ok. DU selbst entscheidest, was Minimalismus für dich heißt. Lass dich nicht treiben von den Anderen. Es ist DEIN Leben. DU entscheidest, was richtig ist und was nicht für dein Leben. Sonst niemand! Und wenn dich andere mal wieder bedrängen sollten, steh zu dir und lerne NEIN zu sagen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. So wirst du zur besten Version deiner selbst!


Das Ziel verfehlt

Viele der Probleme, die Menschen mit Minimalismus haben, rühren daher, dass sie den Sinn nicht verstehen. Es geht nicht darum, mächtiger als du zu sein, und es geht nicht darum, die Gesellschaft zu meiden. Es geht nur darum, sich ein wenig zurückzunehmen, damit das Leben wieder überschaubarer wird! Und es geht darum, einige der Belohnungen zu ernten, die sich zufällig als Nebenprodukt daraus ergeben.